Pinterest
YouTube
Facebook
Infoline 0848 800 802

Kaminofen ABC - Nice to know

Verschmutzte Scheiben
Ein hufiges Problem bei Kaminfen und bei Kaminen mit Glastren. Die Abgase Oberflche. Erste Regel: Legen Sie das Brennholz ganz nach hinten gegen die Rckwand. Legen Sie die Holzscheite immer quer in den Ofen, niemals mit der Stirnseite zur Scheibe (an den Stirnseiten tritt das meiste Holzgas aus!). Verwenden Sie nur trockenes unbehandeltes Holz (keinen Holzabfall).

Gut konstruierte Feuersttten verhindern die Schwrzung der Scheiben durch geschickt vorgeheizte Verbrennungsluft, die von innen an der Scheibe entlang gefhrt wird (Sekundrluft). Dieses System funktioniert aber nur, wenn gleichzeitig die Primrluft (Luftfhrung durch die Ascheschublade bis unter die Flamme) weit gedrosselt oder ganz geschlossen wird.

Die Primrluft bleibt nur whrend der Anheizphase geffnet. Manchmal ntzen auch diese Tipps nichts: Dann ist Ihr Ofen entweder undicht ("Falschluft" pfeift unkontrolliert durch Tren und Ascheschublade in den Brennraum) oder Ihr Ofen ist konstruktiv nicht mit einer funktionsfhigen "Scheibensplung" ausgestattet: Sekundrluftschieber im Bereich des Scheibenrahmens lassen nur kalte Luftschleier zur Scheibe gelangen und halten die Scheibe meist nur stellenweise durchsichtig. Es gibt auch fen, an denen die Sekundrluft nicht geregelt werden kann. Hier hilft nur eine Drosselklappe im Abgasrohr, die bei zu starkem Schornsteinzug ein unkontrolliertes Abbrennen des Brennstoffes verhindert.

Einige Ofen-Typen verzichten ganz auf eine Sekundrluftregelung. Diese fen sind fr die Verbrennung von Holz kaum geeignet (eher fr Brikett und Steinkohle) und werden i.d.R. auch nicht mit einer Glastr ausgestattet.
Kaminofen zieht nicht
Die Ursache liegt meistens in einem verschmutzten Verbindungsstck oder am Schornstein. Prfen Sie, ob eine evtl. vorhandene Drosselklappe im Verbindungsstck in der richtigen Position (offen) steht. Beim Anheizen drckt oft Rauch zurck, weil der Schornstein noch keine Wrme bekommen hat. Ein Schornstein "zieht" nur, wenn er innen wrmer ist als aussen. Insbesondere Schornsteine, die an der Aussenwand hochgefhrt worden sind, brauchen erst einen kleinen "Anschwung". Hier hilft im Notfall Grossmutters Hausmittelchen: Etwas Papier in die untere Reinigungsffnung legen und anznden. Danach kann man den eben erzeugten Auftrieb fr den Anheizvorgang nutzen. Eventuell ist der Querschnitt des Schornsteines nicht ausreichend bzw. die Ofentr zu gross (siehe oben: Rauch beim Nachlegen von Holz).

Brennholz verbrennt unvollstndig
Nachdem das Feuer erloschen ist, befinden sich oft noch unverbrannte Holzstckchen im Feuerraum. Hierfr gibt es zwei Ursachen:
Meistens war das Brennholz nicht ganz durchgetrocknet, als es ins Feuer geworfen wurde. Es verbrennt dann nur der Teil, der direkt im Glutbett des vorhandenen Feuers gelegen hat. Der Rest erlischt, sobald die zustzliche Wrmequelle versiegt (siehe auch Holzlagerung).

Eine weitere Ursache kann entweder die Konstruktion der Feuersttte oder eine Fehlbedienung sein: Holz sollte bei der Verbrennung mglichst keine Luft von unten (ber den Rost) bekommen. Die Holzstcke werden, sobald sie direkt ber dem Rost liegen, regelrecht weggebrannt. Die Enden bleiben nachher unverbrannt liegen. Optimal ist die Verbrennung in einem Glutbett (wie beim Lagerfeuer). Die Verbrennungsluft kommt von oben und von den Seiten.

Zum Anheizen muss man blicherweise Luft von unten zugeben (Primrluft), damit das Holz anbrennt. Danach sollte man mglichst schnell die untere Luftzufhrung schliessen und nur noch mit der Sekundrluft (Luft von oben) regeln. Bei guten Kaminfen bleibt so auch die Scheibe sauber.

Schamottsteine gebrochen
In der Schamottierung von fen und Kaminen bilden sich hufig dnne Risse. Dies ist normal wenn man bedenkt, dass an den Schamottsteinen Temperaturen von ber 600C entstehen knnen. Die hohen Temperaturen sorgen fr optimale Nachverbrennung der Abgase und verhindern Kondensation und Teerbildung im Brennraum. Kritisch wird es erst, wenn sich Teile der Schamottierung herauslsen und in den Ofen fallen. Es kann dann zu Schden am Mantel der Feuersttte oder (bei Kaminen) zu bermßiger Erwrmung der Gebuderckwand kommen.

Wie funktioniert ein Kaminofen?
  • Holz verbrennt zu 80% als Gas, demnach ist Holz eigentlich ein "gasfrmiger" Brennstoff.
  • Chemisch betrachtet, ist die Holzverbrennung ein radikaler Vorgang, der nur schwer zu steuern ist.
  • Bei der Verbrennung unterscheidet man Primr- und Sekundrluft.
  • Primrluftwird unmittelbar dem Verbrennungsort zugefhrt.
  • Aber 80% des Holzes verbrennen oberhalb des Verbrennungsortes.
  • Die dort zugefhrte Luft ist die Sekundrluft.
  • Holz verbrennt in 3 Phasen:
    1. Trocknungsphase
    2. Entgasungsphase
    3. Oxidationsphase
  • Holz, das 2 Jahre getrocknet wurde, hat den doppelten Heizwert wie frisch geschlagenes Holz aus dem Wald.

Beheizen von Kaminofen mit Holz
Download PDF: RICHTIG ANFEUERN

Raumheizvermgen Kaminfen
Die Angabe des Raumheizvermgens in unseren Verkaufsunterlagen soll dem Kunden eine Entscheidungshilfe fr die Auswahl der Leistungsgrsse seines Kaminofens geben. Kaminfen sollten fr den jeweiligen Aufstellraum keinesfalls berdimensioniert ausgewhlt werden. berdimensionierte Gerte mssen stndig gedrosselt werden und knnen dadurch nicht optimal ausbrennen. Folge ist, dass die Sichtscheibe beschlgt und alle rauchgasfhrenden Teile durch kondensierende Rauchgase verteeren knnen.

Das Raumheizvermgen eines Kaminofens wird entsprechend DIN 18893 in 3 verschiedenen Grssen angegeben (siehe technische Daten in unseren Prospekten!). Diese Angaben richten sich im Wesentlichen nach der Lage des Wohnraums, in dem der Kaminofen aufgestellt werden soll.

  1. Gnstigste Heizbedingungen ergeben Rume die nach Sden gerichtet sind und nur eine Aussenwand haben.
  2. Weniger gnstige Heizbedingungen ergeben Rume mit nur einer Aussenwand, aber unbeheizten Nebenrumen.
  3. Ungnstige Heizbedingungen ergeben Rume mit 2 Aussenwnden und Nordlage.

Faustregel ist etwa, dass Sie pro kW Nennwrmeleistung mindestens 15 - 25 m3 Wohnraum beheizen knnen.

Infoline 0848 800 802
Besuchen Sie jetzt unsere Ausstellungen
© 2018 Alpinofen